Vorträge des Freiburger Entomologischen Arbeitskreises
2015 - 2016

Die Vorträge beginnen jeweils 20.00 Uhr s.t.
im Zoologischen Institut der Uni Freiburg, Hauptstraße 1,
im großen Hörsaal bzw. im Seminarraum 1048 im 1. OG

Wir bitten um pünktliches Eintreffen, da der Haupteingang kurz nach 20.00 Uhr geschlossen werden muss.

                      Gäste sind stets willkommen!

Erwünscht sind an den Abenden auch Kurzberichte und Hinweise auf interessante
Funde oder Zuchtergebnisse, neue Literatur, Erfahrungen mit Fangmethoden usw.
 


Druckversion

13.11.2015

Entomologenstammtisch im Zoologischen Institut

Der Abend soll dem Informations- und Erfahrungsaustausch dienen; angeboten werden auch Bestimmungshilfen, erwünscht sind Mitteilungen interessanter Sammelergebnisse und Beobachtungen etc. – Getränke und Butterbrezeln stehen bereit! Zoologisches Institut, Hauptstraße 1, Seminarraum 1048 im 1. OG

Treffpunkt: Zoologisches Institut, Hauptstraße 1, Seminarraum 1048 im 1. OG.

18.12.2015

Madagaskar: Ein Käferprojekt auf der Insel der Lemuren

Kera Kreiling, Dipl.-Biol. (Sauðárkrókur [Island]/Freiburg)

Der Analamazaotra-Wald im Osten Madagaskars gehört zu den letzten verbliebenen Regenwaldgebieten der Insel. Er beherbergt eine erstaunliche Vielzahl an teilweise endemischen Tierarten wie Lemuren, Fröschen und Geckos. Neben diesen wird in dem Vortrag vor allem die Käferfauna präsentiert, die in einem kleinen Projekt im Frühjahr 2014 untersucht wurde.

Treffpunkt: Im großen Hörsaal.

08.01.2016

Entomologischer Jahresrückblick 2015 mit Kurzbeiträgen

u.a.: Julia Müller-Clemm, Grenzach: Mehrjährige Beobachtungen zum Buchsbaumzünsler Cydalima perspectalis im NSG Grenzacher Buchswald – Dr. Joachim Bammert, Gottenheim: Keulenpilze auf Insekten (Zikaden) – Anna Bleile, Freiburg: Die Kirschessigfliege Drosophila suzukii, ein neuer Schädling im Weinbau – Dr. Frank Baum, Staufen: Die Baumwanze Nezara viridula, neu in Südwestdeutschland. Weitere Beiträge (jeweils max. 10 Minuten) sind erwünscht...

Treffpunkt: Im großen Hörsaal.

05.02.2016

Fällt aus: Entomologenstammtisch im Zoologischen Institut

 

Treffpunkt: Wie am 14.11.2014, im Seminarraum 1048 im 1. OG.

04.03.2016

Das Alt- und Totholzkonzept Baden-Württemberg – ein integratives Waldnaturschutzinstrument

Vanessa Tschöpe, Dipl.-Ing.Forst (FVA Freiburg)

Im Februar 2010 wurde das Alt- und Totholzkonzept Baden-Württemberg (AuT-Konzept) im Staatswald verbindlich eingeführt. Seither werden auf der gesamten Staatswaldfläche in allen Hauptnutzungs- und Dauerwaldbeständen Habitatbaumgruppen (HBG) und Waldrefugien (WR) ausgewiesen. Die Zahlen zum quantitativen Vollzug des Konzepts dokumentieren eine planmäßige und zunehmend routinierte Umsetzung im Staatswald. Das AuT-Konzept wird als langfristig angelegtes und sog. "lernendes" Konzept, entsprechend dem Erkenntnisfortschritt, ständig weiterentwickelt. Auch immer mehr Kommunen folgen der Empfehlung, das AuT-Konzept als vorbeugendes Artenschutzkonzept in ihren Wäldern umzusetzen.

Treffpunkt: Im großen Hörsaal

[Präsentation "Alt- und Totholzkonzept" als PDF]

 

08.04.2016

Pirsch auf große und kleine Tiere im südlichen Afrika

Dr. Frank Baum, Staufen

Für den 8.4. ist im Programm des Freiburger Entomologischen Arbeitskreises (FREAK) ein Vortrag über Peru mit Schwerpunkt: Libellen vorgesehen. Die beiden Referenten sind leider verhindert, sodass wir den Vortrag ins nächste Programm verschieben müssen und stattdessen folgenden Vortrag über Südafrika anbieten:

Der Süden Afrikas ist bekannt für seine vielfältigen und großartigen Naturlandschaften: Okawango-Delta, Tschobe-Nationalpark, Krüger-Park, Drakensberge und die Pflanzenwelt des Fynbosch-Gebietes sind Highlights, die eine enorme Artenvielfalt aufweisen. Frank Baum hat diese Gebiete auf mehreren Reisen kennengelernt. Besonderes Interessse galt den Käfern; sie werden neben vielen Bildern zur Tier- und Pflanzenwelt auch als Präparate vorgestellt.

Treffpunkt: Im großen Hörsaal.


Kontakt für eventuelle Rückfragen zum Programm:
Dr. Frank Baum, Weiherweg 13, 79219 Staufen, Tel.: 07633/6576, fr.baum(a*)gmx.de
Wolfgang Pankow, Hauptstr. 22, 79804 Dogern, Tel. 07751/700714,  wolfgang.pankow(a*)t-online.de
* = Bitte (a*) durch @ ersetzen
 
 
 


Webmaster: webmaster(at)blnn.de


Auf Startseite zurücksetzen